IN GUTEN HÄNDEN ..

BETRIEBLICHE GESUNDHEIT: Funktionelle Jobanalyse

Durch die Funktionelle Jobanalyse (FJA) wird ein Anforderungsprofil bezüglich des Arbeitsplatzes des Patienten erstellt. Dieses Anforderungsprofil wird später mit dem Fähigkeitsprofil des Rehabilitanden verglichen.

Bestandteile der FJA können sein:

  • - der Fragebogen "Belastungs- und Ressourcenanalyse"
  • - Arbeitsplatzbeschreibungen
  • - Betriebsbegehung

Innerhalb der FJA wird zunächst zurückgegriffen auf die Mitarbeiterbefragung der Analysephase. Die Befragung ermöglicht differenzierte Aussagen über arbeits- und berufsspezifische Belastungen und Beschwerden. Gesundheitliche Problemzonen können somit besser identifiziert werden.

Arbeitsplatzbeschreibungen des Arbeitsmediziners erfassen die Intensität der Belastung in Kilogramm, Zeit- und Taktbindung, die Größe, Handlichkeit und Positionierung der Gewichte, Arbeitshaltungen wie beispielsweise Zwangshaltungen sowie erschwerende Faktoren wie Schutzkleidung.

Die Betriebsbegehung dient der Kontaktaufnahme mit dem Betrieb des Rehabilitanden und ermöglicht weitere Einblicke in die Beschaffenheit des Arbeitsplatzes.